BuiltWithNOF
Kunstdenkmale

Kunst und Kulturdenkmale im Zollernalbkreis

Die Kunst- und Kulturlandschaft des Zollernalbkreises ist recht uneinheitlich, aber gerade durch ihre Vielfalt reizvoll und entdeckenswert: Eine Region, die vor allem durch ihre landschaftlichen Höhepunkte mit dem Albtrauf, den Balinger Bergen und dem vorgelagerten Bergkegel des Hohenzollerns bekannt ist.

Daneben wird der Kreis jedoch auch durch seine namhafte Industrie geprägt.

Der Kunstf√ľhrer weist auf herausragende und interessante Bau- und Kunstdenkmale im Zollernalbkreis hin. Vollst√§ndigkeit ‚Äď √§hnlich einem bis dato nicht vorliegenden Denkmalinventar ‚Äď konnte und wollte nicht angestrebt werden. Trotzdem wird neben den allgemein bekannten baulichen Sehensw√ľrdigkeiten auch eine Vielzahl bislang kaum oder gar nicht beachteter Monumente erfasst.

Die fr√ľhere Zugeh√∂rigkeit der einzelnen Gemeinden zu unterschiedlichen Landesherrschaften und Konfessionen schlug sich auch in der Kunst nieder. Die ehemaligen w√ľrttembergischen, √ľberwiegend evangelischen Gemeinden weisen von der Mitte des 16. Jahrhunderts bis ins 19. Jahrhundert hinein eine andere k√ľnstlerische Entwicklung auf als die katholischen Gebiete.

Der Zollernalbkreis besitzt neben den hohenzollerischen Residenzen Haigerloch und Hechingen wenig bedeutende Schlossanlagen. Die ehemaligen Klöster haben keine besonderen kunstgeschichtlichen Spuren hinterlassen. Das Kunstschaffen spiegelt sich somit vor allem im Kirchenbau wieder.

St√§dtebaulich herausragend sind Haigerloch und Hechingen mit einem bemerkenswerten Bestand an Baudenkmalen. Balingen steht mit seinem klassizistischen, schachbrettartig angelegten Zentrum in der Tradition neuzeitlicher Stadtplanung. Den Charakter einer Ackerb√ľrgerstadt hat am besten Rosenfeld bewahren k√∂nnen.

 Zu den herausragenden Bauwerken der Romanik z√§hlen die Michaelskirche in Burgfelden mit ihren einmaligen fr√ľhromanischen Fresken sowie die Weilerkirche in Haigerloch-Owingen, der √§lteste Kirchenbau Hohenzollerns.

Als Höhepunkt der Gotik ist die Stadtkirche in Balingen anzusehen.

Zu den wichtigsten Renaissancekirchen Deutschlands zählt die ehemalige Klosterkirche St. Luzen in Hechingen.

St. Anna in Haigerloch gilt als ein bedeutendes Beispiel s√ľdwestdeutscher Barockkunst.

Unstreitig bekanntestes Baudenkmal des Zollernalbkreises ist die 1850-1867 wieder aufgebaute Burg Hohenzollern als Stammschloss des Hauses Hohenzollern.

324 Seiten mit ca. 190 Abbildungen, 16 Farbtafeln und einer √úbersichtskarte.

11 x 17,5 cm. Gebunden.

‚ā¨ 14,90

ISBN 3-8062-1526-X

[Home] [√úber mich] [Burgen] [Helmuth Uhrig] [Publikationen] [Kunstdenkmale] [Architektur] [FW Herrenberg] [Schickhardt] [B√∂blingen] [Schellenberg] [BL-Stadtkirche] [Exkursionen] [Vortr√§ge] [Albverein] [Termine] [Links] [Kontakt]